Selbstmanagementkurse für Schüler am Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg

In der letzten Woche sah für die „Anfänger“ am Wirtschaftsgymnasium des Eugen-Schmalenbach-Berufskollegs der Unterricht etwas anders aus als sonst. Für jeweils zwei Tage konnten sie in Altena und Halver an fachübergreifenden Kursen zum Selbstmanagement teilnehmen.

Lehrerinnen und Lehrer am Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg stellen fest, dass es ihren Schülerinnen und Schülern zunehmend schwerer fällt, ihren Schulalltag effektiv zu gestalten. Sobald die Eltern nicht mehr dahinterstehen und die jungen Erwachsenen ihre Schullaufbahn selbst in die Hand nehmen wollen, wird es schwierig, die vielfachen Anforderungen und Bedürfnisse der Schule, des Nebenjobs, der Familie, der Freunde und des Partners, des Sportvereins usf. unter einen Hut zu bekommen. Darum boten Pädagogen des Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg den Anfängern des Wirtschaftsgymnasiums außerhalb des regulären Unterrichts Kurse zum Selbstmanagement an.

Dabei ging es nicht nur um Lerntechniken im engeren Sinne, wie z. B. Tricks, um sich Vokabeln zu merken und schwierige Texte zu erschließen, sondern um Grundsätzlicheres. Nämlich den eigenen Schulalltag sinnvoll und effektiv zu gestalten.

  • Selbstmanagementkurse für neue Klassen des Wirtschaftsgymnasiums
  • Selbstmanagementkurse für neue Klassen des Wirtschaftsgymnasiums
  • Selbstmanagementkurse für neue Klassen des Wirtschaftsgymnasiums
  • Selbstmanagementkurse für neue Klassen des Wirtschaftsgymnasiums

So heißt es zum Beispiel im Modul „Sich motivieren – aber wie?“: „Vergessen Sie, dass Sie Schüler sind. Sie sind Unternehmer im eigenen Einmannbetrieb!“. Sich als Unternehmer zu begreifen bedeutet, den eigenen Lebensweg, die Schullaufbahn bewusst selbst in die Hand zu nehmen und selbstverantwortlich zu gestalten. Aus dieser Perspektive sehen „Schulprobleme“ plötzlich ganz anders aus und es eröffnen sich kreative Lösungsmöglichkeiten und Entscheidungsalternativen. Schülerinnen und Schüler setzten sich damit auseinander, wie sie ihren Arbeitsplatz zu Hause sinnvoll gestalten, ihre Zeit – auch die Freizeit! - effektiv planen können. Auch ging es darum, sich Klarheit über seine Ziele zu verschaffen und langfristige Motivationsstrategien anzuwenden und zielorientiert mit Mitschülern zusammenzuarbeiten.

Die Schüler der Jahrgangstufe 11 des Wirtschaftsgymnasiums kommen von unterschiedlichen Schulformen und Zubringerschulen. Die Selbstmanagementkurse sollen ihnen ein Grundgerüst vermitteln, um sich den Anforderungen des Schulalltags besser stellen zu können und für die Herausforderungen der Qualifizierungsphase und des Zentralabiturs gut gewappnet zu sein.

Zu Beginn der Kurse und im Anschluss an sie wurden die Schülerinnen und Schüler von einer Studentin der Universität Siegen zu ihren bisherigen Erfahrungen und den möglichen Resultaten der Kurse befragt. Auf die Auswertung sind die Pädagogen gespannt. Ob die Kurse langfristig etwas bewirken, wird man erst später feststellen können. Wichtig ist aber, dass die vermittelten Kenntnisse und Fertigkeiten anschließend im Unterricht angewendet und zum festen Bestandteil des Schulalltags der Schülerinnen und Schüler werden.