komm-mit-ProjektDas "komm mit!"-Projekt ist ein Projekt des Landes NRW in Zusammenarbeit mit der Universität Koblenz-Landau. Ursprpüngliches Ziel war die Senkung der Sitzenbleiberquote in den Klassen sieben bis neun. Dieses Ziel wurde im Jahr 2011 auf die Bildungsgänge der Anlage C APO-BK am Berufskolleg ausgeweitet. Das Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg beteiligt sich seit Anfang 2012 an diesem Projekt.

Im Rahmen der Beteiligung werden langfristige Beobachtungen zu den durchschnittlichen Leistungen der Schüler in den einzelnen Fächern des Bildungsganges Höhere Berufsfachschule (Höhere Handelsschule) durchgeführt und mit landesweit ermittelten Daten verglichen. Zusätzlich werden Versetzungs- bzw. Nichtversetzungs und Abbrecherquoten untersucht.

Das Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg hat für den Bildungsgang Höhere Handelsschule ein umfangreiches Förderkonzept entwickelt und eingeführt. Die im Rahmen des Projektes erfassten Daten liefern eine Basis zur Evaluation und Weiterentwicklung des Förderkonzeptes.

Das Projekt wird vom Land auch im Schuljahr 2014/15 noch weitergeführt. Danach können die entwickelten Online-Analyse-Werkzeuge langfristig weiter verwendet werden.