Ab dem o1. August 2014 tritt der neue Ausbildungsberuf „Kauffrau für Büromanagement/Kaufmann für Büromanagement“ in Kraft. Mit dem neuen Berufsbild werden in einer neuen Ausbildungsordnung die bis dahin geltenden drei Berufe „Bürokaufmann/-frau“, „Kaufmann/-frau für Bürokommunikation“ und „Fachangestellte/-r für Bürokommunikation zusammen geführt. Mit Beginn des neuen Schuljahres 2014/2015 wird somit ausschließlich der neue Beruf ausgebildet.

Kaufleute für Büromanagement sind in Unternehmen, Betrieben und Institutionen unterschiedlicher Größe in der privaten Wirtschaft und im öffentlichen Dienst tätig. Sie bearbeiten betriebliche Prozesse und unterstützen bzw. lösen daraus entstehende Fachaufgaben. Mit diesem Berufsbild werden alle Bürotätigkeiten fachübergreifend angesprochen.

Der neue dreijährige Ausbildungsberuf enthält sogenannte Pflichtqualifikationen und 10 Wahlqualifikationen, die je nach Leistungsprofil des Ausbildungsbetriebes flexibel ausgebildet werden können.

Oberstes Ziel der Berufsschule ist die Vermittlung von Handlungskompetenz, das bedeutet die Fähigkeit und Bereitschaft des Auszubildenden, in beruflichen Situationen sach- und fachgerecht zu handeln. Das schließt den Erwerb von Methoden- und Lernkompetenz ein.