Während der  i.d.R.  zweieinhalbjährigen Ausbildungszeit vermitteln wir in der Berufsschule, die in der Form des Blockunterrichts (5 Teilblöcke mit 6 – 7 Wochen) erfolgt,  eine umfangreiche Fach- und Handlungskompetenzen im Bankbereich, um den Anforderungen Rechnung zu tragen, die der  schnelle technologische Wandel, die raschen Strukturveränderungen im Bankenbereich, der wachsende Wettbewerb der Banken auf nationaler und internationaler Ebene und die steigenden Ansprüche der Kunden an Bankkaufleute stellt, gerecht zu werden.

Die AuszubildFotolia 43091504 XSenden werden dazu befähigt, ihre Berufstätigkeit in Banken und Sparkassen und in verwandten Berufen  der Finanzbranche auszuüben. Zudem ist es uns wichtig, die Sozial- und Kommunikationskompetenz der Auszubildenden zu stärken, denn nur so werden sie als Fachkraft in der Praxis auch zu einem/r guten und geschätzten Mitarbeiter/in.

Diese anspruchsvollen Ziele verlangen zum einen, dass die Auszubildenden ihre Fähigkeit verbessern, die unterschiedlichsten Finanzprobleme von Kunden  angemessen bei ihren Entscheidungen zu berücksichtigen und teamorientiert und teamfördernd zu arbeiten. Zum anderen benötigen sie die Bereitschaft, sich fortwährend weiterzubilden, um  neue Finanzprodukte zu verstehen und in ihre Arbeit einbeziehen zu können. Denn nur so werden ihre Einsatzmöglichkeiten in qualifizierten beruflichen Tätigkeiten dauerhaft gesichert.

In der Berufsschule helfen wir diese Ziele zu erreichen, indem wir die Handlungskompetenz der Auszubildenden dadurch erweitern, dass sie mit berufstypischen Vorgängen in schulischen Lernsituationen, die an berufliche und private Handlungssituationen anknüpfen, konfrontiert werden und lernen, diese problemlösend zu bearbeiten.