… für Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule und der Höheren Handelsschule (grds. wöchentlich)

  • Interkulturelles Lernen zur Förderung der interkulturellen Verständigung und Kompetenz (auch im Berufswahlprozess).
  • Individuelle Stärken, wie z. B. interkulturelle Kompetenz und Schwächen wie z. B. Distanzierung aufgrund der Herkunft im Hinblick auf den Migrationshintergrund analysieren und bewusstmachen.
  • Reflexion der Biografie der SuS unter besonderer Berücksichtigung ihrer Sozialisation, um eigene Ziele zu definieren und diese im Nachhinein zu überprüfen.
  • Sensibilisierung für kulturelle Unterschiede durch Thematisierung von Regeln und Verhaltensweisen und Entwicklung empathischer Umgangsformen.
  • Durchführung von Beratung für und Vermittlung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund z. B. unter Einbeziehung Starthelfers der SIHK.
  • Gestaltung eines interkulturellen Projektes (Einbeziehung der Familien) im Rahmen des Tages der offenen Tür.
  • Gewinnung eines Elternbegleiters in Zusammenarbeit mit dem Integrationszentrum des MK.

Kontaktperson: Frau Pradzinski